PORaBo-Doc Pflegedokumentation

Das Modul beinhaltet neben dem 6-stufigen Pflegeprozessmodell in Anlehnung an Fiechter/Meier zusätzlich die komplette Umsetzung wichtiger Dokumente wie Pflegebericht, Wunddokumentation und Scores. Das Produkt zeichnet sich durch eine äusserst benutzerfreundliche Bedienung und intuitive Führung durch die verschiedenen Prozessschritte aus.

Es steht den Einrichtungen offen, mit welchen Schritten und Katalogen tatsächlich gearbeitet werden soll. In intensiver praktischer Anwendung bewährt haben sich bereits verschiedene Konfigurationen. So z.B. mit dem Assessmentinstrument ePA-AC®, Pflegediagnosen (PESR), Zielen, LEP Nursing 3. Datenmodelle wie aus dem Projekt LEPWAUU oder LEP-Pflegeprozess 3 können jederzeit integriert werden.

Einstellungen können derart konfiguriert werden, dass neben dem Patientenzustand, auch sofort Risiken und offene Tätigkeiten im Überblick ersichtlich sind. Vielseitige Auswertungen und Listen im Zusammenhang mit dem Pflegeprozess machen z.B. Pflege-Qualitätsindikatoren zu Dekubiti sichtbar. Ampelfunktionalitäten helfen dabei, dass keine der wichtigen Informationen vergessen werden.

Selbstverständlich werden über die Planung, beziehungsweise das Quittieren durchgeführter Handlungen die automatische Leistungserfassung ausgelöst, so dass eine zusätzliche Erfassung der Leistungen (LEP®, Medikamente, Material, etc.) weitestgehend entfällt. Ein intelligentes Regelwerk ermöglicht die optimale Automatisierung. Praktische Erfahrungen in unseren Anwenderspitälern zeigen, dass somit annähernd 100% der Leistungserfassung automatisch ausgelöst wird.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit ist durch prozessorientierte Integration gewährleistet. Beispiel Medikamentenverordnung: Die Verabreichung verordneter Medikamente wird übersichtlich dargestellt. Übertragungsfehler sind ausgeschlossen. Jederzeit ist der Status pro Patient auf einen Blick einsehbar. Diese Form des Medikamentenmanagements erhöht die Sicherheit eines hochsensiblen Bereichs im Spital, der Medikamentengabe.

Gerne senden wir Ihnen weiteres Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!